Evang.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis - Bayreuth

Aktuelles aus der Gemeinde

Neues Gemeindehaus

Seit 2012 gibt es Überlegungen ein neues Gemeindehaus für die Gemeinde zu errichten. Bei einer Gemeindeversammlung hatte sich eine überwiegende Mehrheit der Gemeinde sehr deutlich für den Bau eines solchen Gemeindehauses ausgesprochen, dass schon seit langer Zeit schmerzlich vermisst wird. Pfr.i.R. Dr. Friedemann Hebart hatte bereits mehrfach versucht einen Ort zu finden, wo der Bau eines Gemeindehauses realisiert werden kann. 2012 kam überraschend das Angebot an die Gemeinde, ein Grundstück neben dem Kirchenensemple zu kaufen. Im Dezember war es dann soweit und das Grundstück durfte mit finanzieller Unterstützung aus München (50.000€) erworben werden, allerdings wurde der Bau eines neuen Gemeindehauses damit noch ncht genehmigt. Da weitere Kirchensteuermittel fehlten, wurde die Gemeinde für einige Jahre vertröstet.
Erst im Juli 2015 wurde besprochen, dass ein Neubau im Frühjahr 2016 befürwortet würde, allerdings könnte die Gemeinde erst 2018 mit Mitteln aus München rechnen und müsse bis dahin alles selbst vorfinanzieren.

Einschnitte 2011

Seit Ende 2010 bewegt den Kirchenvorstand eine Kürzung der Pfarrstellen in unserer Gemeinde. Wir haben bislang zwei Pfarrstellen, die mit dem Pfarrerehepaar Aschoff und mit Pfr. Heeg besetzt waren. Da das Dekanat Bayreuth aufgrund der geringeren Mitgliederzahlen (durch Wegzug aus der Region) 4 Pfarrstellen abbauen muss, muss auch in unserer Gemeinde eine Reduzierung um eine viertel Stelle vorgenommen werden. Nun muss überlegt werden, wie die Gemeindearbeit in Zukunft organisiert werden kann.

Eine zweite Veränderung trifft unsere Gemeinde: Nach 12 Jahren wird Pfr. Michael Heeg die Pfarrstelle wechseln und ab 1.Juni 2011 die Pfarrstelle in Himmelkron übernehmen. Das dann freiwerdende Pfarrvikariat wird dann wie oben beschrieben nur noch eine 3/4 Stelle sein und vermutlich nicht mit einem Pfarrer zur Anstellung oder einer Pfarrerin zur Anstellung besetzt werden können.

Der Kirchenvorstand hat folgenden Vorschlag von Pfr. Aschoff aufgenommen und ihm einstimmig zugestimmt:
Pfr. Aschoff wird weiterhin die 1. Pfarrstelle nun dauerhaft ganz übernehmen und seine Frau, Pfarrerin Uschi Aschoff, wird befristet auf 3 Jahre das Pfarrvikariat (nun eine 75% Stelle) übernehmen.

Neuer Landesbischof

Am 4. April hatte die Landessynode in München den neuen Landesbischof gewählt.
    Drei Kandidaten standen zur Wahl:
  • Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm (Professor für Systematische Theologie und Theologische Gegenwartsfragen an der Universität Bamberg)
  • Oberkirchenrätin Susanne Breit-Keßler (Regionalbischöfin im Kirchenkreis München)
  • Oberkirchenrat Helmut Völkel (Personalchef der Landeskirche)
Der neue Landesbischof Dr. Heinrich Bedfort-StrohmNach einem spannenden Wahlkrimi wurden im sechsten und letzten möglichen Wahlgang Dr. Heinrich Bedfort-Strohm zum neuen Landesbischof gewählt. Er tritt die Nachfolge des jetztigen Landesbischofs Dr. Johannes Friedrich an. Die Amtszeit von Landesbischof Friedrich endet mit dem 31. Oktober 2011.

Laut Kirchenverfassung ist der Landesbischof ein Pfarrer oder eine Pfarrerin, der, bzw. die in das kirchenleitende Amt für den Bereich der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern berufen ist. Der Landesbischof, die Landesbischöfin wird von der Landessynode in geheimer Wahl für die Dauer von 12 Jahren gewählt.
Weitere Informationen finden Sie auf der Website der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern unter www.bayern-evangelisch.de/bischofswahl
Die Verabschiedung von Landesbischof Friedrich wird am Sonntag, 9. Oktober 2011 in der Münchner St. Matthäuskirche (der Bischofskirche) stattfinden, die Einführung des neuen Landesbischofs findet am Sonntag, 30. Oktober 2011 in der Nürnberger St. Lorenzkirche statt.

Projekte im Jahr 2011

Ein Glaubenskurs für die ganze Gemeinde: der Emmaus-Kurs

Für den Herbst bereiten wir uns vor, einen Glaubenskurs zu beginnen, bei dem jeder herzlich willkommen ist, egal, ob er oder sie schon viel oder auch noch gar nichts über den christlichen Glauben weiß. Für viele Erwachsene ist der Konfirmandenunterricht schon lange her und manches hat damals auch nicht so sehr interessiert. Doch immer wieder erleben wir, dass durch besondere Umstände oder Entwicklungen ein neues Interesse am Glauben entsteht. Doch wo kann man sich informieren?
Unser neues Angebot soll diese Lücke schließen und allen Interessierten die Möglichkeit geben mehr über die Inhalte des christlichen Glaubens und aktuelle Fragen zu erfahren.

Abschluss der Orgelerweiterung in der Magdalenenkirche

Nachdem der Orgelbauer Peter Collins (hier im Bild bei der Arbeit), der unsere Orgel in der Magdalenenkirche gebaut hat, kurz vor dem Ruhestand steht, hatte sich der Kirchenvorstand entschieden, die Orgel von ihm noch etwas erweitern zu lassen und damit dem Wunsch unserer Organisten nachzukommen. Bei den Untersuchungen wurde aber auch festgestellt, dass die Orgel unter der starken Wärmeentwicklung in der Kuppel der Magdalenenkirche stark gelitten hat und renoviert werden muss.

Die Kuppel ist inzwischen erneuert worden, so dass das Wärmeproblem beseitigt werden konnte. Die Orgel wurde ebenfalls bereits saniert und auch die Erweiterung ist schon fast abgeschlossen. Es gibt aber noch ein paar kleinere Verbesserungen, die nötig sind, so dass wir hoffen, dass die Abnahme der Arbeiten im Mai erfolgen kann. Weiterhin sind wir für Spenden dankbar, um die Kosten, die allein die Gemeinde tragen muss, decken zu können.

Mehr dazu lesen Sie unter Aktuelles bei "Kirchen und Gebäude".

Gemeindehaus St. Johannis

Das Gemeindehaus neben der Pfarrkirche St. Johannis ist stark sanierungsbedürftig. Die Toiletten sind nicht mehr akzeptabel und auch die Bausubstanz muss saniert werden, es haben sich viele Risse gebildet. Die ersten Begehungen mit einem Architekten haben bereits stattgefunden. Neben der Heizung, die bereits teilweise erneuert wurde und die demnächst auf Gas umgestellt werden soll, ist es vor allem eine Erweiterung des Gemeindesaal, von der wir träumen. Nach den Vorgaben der Landeskirche steht uns diese Erweiterung mehr als zu. Das ganze muss in einem Gesamtkonzept geplant werden. Wir hoffen im kommenden Jahr wenigstens die Toiletten schon einmal in Stand setzen zu können und hoffen auf Spender, die uns dabei helfen, denn die Gemeinde hat so gut wie keine Rücklagen.

Osternacht mit dem Gemeinde-Diakonieverein St. Johannis

Ein besonderes Highlight bei den Gottesdiensten ist seit den letzten Jahren die neu eingeführte Osternacht. Sie wird wieder mit dem Gemeinde-Diakonieverein gestaltet sein. Um 5:30 Uhr wird der Gottesdienst in der noch dunklen Kirche beginnen. Nach dem Gottesdienst laden wir herzlich in den Gemeindesaal zum Osterfrühstück ein.

Gemeindefreizeit in Altenstein

Einmal im Jahr machen sich Menschen aus der Gemeinde auf um, gemeinsam ein Wochenende zu verbringen. Mehr auf der Seite der Gemeindefreizeit.

Chronik der letzten Jahre

Einen Rückblick auf die vergangenen Jahre finden Sie auf unserer neuen Chronikseite.


Seite auf dem Stand vom 11.11.2009KontaktSitemapImpressum