Evang.-Luth. Kirchengemeinde St. Johannis - Bayreuth

Kirchenmusik & Chöre

Die Kirchengemeinde freut sich über ihre zwei Chöre, die den Großteil der kirchenmusikalischen Höhepunkte gestaltet.

Posaunenchor St. Johannis

Seit 1999 ist Erich Wich, Obmann und Verwalter der Bläserchronik, der folgenden Überblick über die Posaunenchormusik bzw. einen Rückblick auf die 90 Jahre des Posaunenchores St. Johannis verfasst hat.

Die Posaunenchormusik ist heutzutage aus der Kirchenmusik nicht mehr wegzudenken. Der älteste Posaunenchor in Bayern wurde vor nahezu 150 Jahren in Neuendettelsau gegründet. Ganz offensichtlich sind diese Töne bis nach St. Johannis gekommen und haben die Kanzer so bewegt, dass sie zu dem Entschluss kamen, auch selbst einen Posaunenchor ins Leben zu rufen.

Damals im Jahre 1928 war die Gründung des Chores für die Dorfjugend in der Kirchen-gemeinde St. Johannis und seinen umliegenden Orten ein willkommener Anlass sich musikalisch zu betätigen, Geselligkeit zu pflegen und dabei etwas Gemeinsames zu unternehmen.

Nun, wann war die offizielle Geburtsstunde unseres Chores? Am 14. Januar 1928, in der Amtszeit von Pfarrer Gottfried Baumgärtner wurde ein Protokoll über die Gründung eines Posaunenchores in der Kirchengemeinde St. Johannis mit eigener Satzung angefertigt.

Der Chor bestand zu diesem Zeitpunkt aus 7 Bläsern. Im Laufe des Jahres vergrößerte sich der Chor um weitere 3 Bläser. In der Zeit 1931/32 war der Chor bereits auf 16 Bläser angewachsen. Der Posaunenchor St. Johannis nahm auch am 8. Landes-Posaunentag am 2./3. Juni 1934 teil. In der Folgezeit, also im 3. Reich, ergingen Auflagen, Verbote und wurden Auftritte auf allen öffentlichen Plätzen untersagt. Während des Krieges 1939 - 1945 wurde eine Zwangspause angesagt.

Bereits 1945 kam es zu einem Neuanfang durch die Familie Trommer. Unter der Leitung von Karl Trommer wurde eine allgemeine Blaskapelle gegründet. Diese spielte dann bei Bedarf auch in der Kirche bzw. bei kirchlichen Anlässen. Herr Trommer war Kantor und Leiter des Kirchenchores. Die Ära Trommer endete 1967.

    Weitere Chorleiter waren :
  • von 1967-31.10.1970: Ernst Knöchel
  • 01.11.1970-30.09.1972: Armin Ritterhaus
  • 01.10.1972-31.08.1984: Gotthard Schmidt (ab 1973 auch Bläser)
  • 01.09.1984-30.09.1989: Ernst Meyer (ab 1974 als Bläser)
  • 01.10.1989-31.12.2015: Gerhard Back (27 Jahre)
  • seit 01.01.2016: Margit Freyer
Margit Freyer hat bereits vor 25 Jahren Bläserinnen für unseren Chor ausgebildet. Gerhard Back war während seiner Chorleiterzeit auch als Nachwuchsausbilder für viele unserer Bläser sehr engagiert und steht auch heute noch zur Verfügung. Dies führte dazu, dass wir immer wieder Nachwuchs bekamen, da ja viele Jungbläser -sei es aus Schul- oder Berufsgründen- unseren Chor wieder verlassen mussten.

Die Literatur, die Gerhard Back in all der Zeit für den Chor aussuchte, reichte von der Renaissance über geistliche Musik bis zu Gospel und einem umfangreichen Volksliedergut. Dies führte dazu, dass der Posaunenchor immer wieder zu den verschiedensten Anlässen im Laufe der Jahre bzw. des Kirchenjahres mitgestaltend dabei gewesen ist.

Ein wichtiges Merkmal der Posaunenarbeit ist, dass junge und ältere Bläserinnen und Bläser gemeinsam proben und auftreten, wie eine Familie, in der sich alle Generationen von der Musik begeistern lassen. Unsere Bläserfamilie braucht immer wieder neue Mitglieder, um die Lücken (aufgrund von beruflich oder studiumsbedingtem Wegzug) zu schließen.
Wenn es gewünscht wird, spielen wir auch gerne für Gemeindeglieder ab dem 70. Geburtstag ein festliches "Ständchen". (Anmeldung bitte etwa 10 Tage vorher bei Frau Freyer.)

Ansprechpartner ist Frau Margit Freyer (Tel. 0921/94123).
Probentermin: Mittwochs von 18-19:30 Uhr im alten Gemeindesaal St. Johannis

Ökumenische Kantorei St. Johannis

Die ökumenische Kantorei St. Johannis unter der Leitung von Herrn Martin Bahr (Tel. 0921/68691) ist das andere kirchenmusikalische Standbein der Gemeinde. Sie will zum Lobe Gottes singen und das über alle Konfessionsgrenzen und Stilepochen hinweg: durch das Mitgestalten von evangelischen, katholischen und freikirchlichen Gottesdiensten und durch Lieder von alt bis modern, von Bach-Kantaten bis zu Spirituals und Gospels.
Alle, die singen können, sind herzlich eingeladen (Notenkenntnisse sind nicht erforderlich).
Probentermin: Mittwochs von 19:45-21:30 im Neuen Gemeindehaus St. Johannis, Altentrebgastplatz 7.

Geschichte des Kirchenchores

Seine Wurzel hatte er eigentlich in den Chorschülern, die früher nicht nur bei Beerdigungen und Hochzeiten sangen, sondern auch an Festtagen wie Weihnachten, Ostern oder Erntedank. Unter der Anleitung der Schullehrer, wie Herrn Rochholz, Herrn Hörath, Herrn Reiß, aber auch unter Karl Trommer sangen nicht nur die Chorschüler, sondern auch Gemeindeglieder, um den Chor zu verstärken.
Der eigentliche Start war am 15.4.1966, ab diesem Termin gab es regelmäßige Chorproben. Dieses Datum ist auch beim Landesverband der evangelischen Kirchenchöre in Nürnberg als Gründungsdatum des "Evangelischen Kirchenchors St. Johannis" registriert.
Der erste Chorleiter war Herr Erich Jung, der seit der Gründung den Kirchechor leitete. Herr Jung wurde 1969 von Herrn Ritterschlag abgelöst. Auf diesen folgte der Kantor Gotthart Schmidt, der zum 1.12.1972 seinen Dienst in der Gemeinde antrat und der nach 44 Jahren am 17.7.2016 den Staffelstab an Martin Bahr weitergab. Unter Gotthart Schmidt wurde der Evangelische Kirchenchor St. Johannis auch zum Ökumenischen Kirchenchor St. Johannis geweitet, da wir auch aus anderen Gemeinden etliche Sängerinnen und Sänger aufnehmen durften. Im Jubiläuumsgottesdienst am 17.7.2016 konnten wir nun auf 50 Jahre segensreiches Wirken zurückblicken und sind sehr dankbar dafür!

Gospelchor Rainbow

Der Gospelchor Rainbow ist eigentlich kein Kreis der Gemeinde, sondern ein eigenständiger Verein. Da er aber im Neuen Gemeindehaus probt und bei verschiedenen Gelegenheiten für die Gemeinde singt, soll er hier auch erwähnt werden.



Seite auf dem Stand vom 8.11.2019 • KontaktImpressumDatenschutzerklärung